Oldtimerfahrt Fahrzeugmuseum Suhl 7.September 2013
Es ist zu einer guten Tradition der alljährlichen “Tour der gepflegten Eleganz” geworden, die durch den Förderverein des “Fahrzeugmuseum Suhl” für die Freunde betagter Motor- räder organisiert wird, dass der Tross von einem Automobil aus der Suhler Produktion angeführt wird. In diesem Jahr war es der “SIMSON-SUPRA, Typ So 8/40”, der mehr als 50 Zweiräder bei besten Wetter durch eines der schönsten Teilgebiete des südlichen Thüringer Waldes begleitete. Gestartet wurde die Ausfahrt am “Ringberghotel”. Sie führte die Teilnehmer über Frauenwald, Schleusingen, Dillstädt, Benshausen, Zella-Mehlis nach Suhl wo anschließend die Ehrenrunde durch die Fußgängerzone, den Suhler Steinweg, erfolgte. Hier konnten viele Besucher und Einheimische bei strahlendem Sonnenschein von ihren Plätzen in den Straßencafes den “SIMSON-SUPRA” und die herrlichen Motorräder bestaunen. Viele Biker kann man schon auf dieser rund 100 km Strecke zu den Stamm- gästen zählen. 20 davon, vertreten die Suhler Marke “Simson” mit ihrem unverwechselbaren Sound in verschiedenen Modellausführungen. Solche bekannten Firmen, wie Schütthoff, Triumph, DKW, MZ, EMW, BMW, NSU, Indian, Zündapp waren im Tross der Fahrt am 7.9.2013 zu finden. Die beiden ältesten Maschinen, eine “Wanderer” und eine “Diamant”, stammten aus den Jahren 1921 bzw. 1928. Die älteste Maschine war 92 Jahre alt. Aus Regensburg, Hannover, Neustadt bei Coburg, Stuttgart, Chemnitz und Freiburg hatte man die Schätze nach Suhl gebracht. Es gab kein Ausfall, keinen Unfall und die eingebauten Prüfungen wurden mit hohen, fahrerischem Können absolviert. Auch der offen gefahrene “SIMSON-SUPRA” aus dem Jahr 1925 zeigte keinerlei Ermüdungserscheinungen. Er stand ebenso im Mittelpunkt des Publikums bei einem Halt, wie die toll hergerichteten Zweiräder mit ihren Fahrern im Lok der Bauzeit ihrer technischen Schätze. Auch hatte der Förderverein des Museums ein “V.I.P.- Motorrad” zur Verfügung gestellt, auf der der Oberbürgermeister der Stadt Suhl, Jens Triebel und sein Amtskollege aus Zella-Mehlis, Richard Rossel, im Tross abwechselnd mitfuhren. Selbstverständlich war dieses Motorrad ein Fabrikat aus Suhler Simson Produktion, eine “AWO”. Mit einem Besuch des Fahrzeugmuseums und anschließender Übergabe der Pokale endete die wunderbare Ausfahrt.
Weitere Bilder in der Galerie !
www.simson-automobile.de